Allgemeine Geschäftsbedingungen

Waldemar Nagel
Postfach 3102
91154 Roth
Deutschland

Telefon: 0 91 71 / 82 54 547

E-Mail: info@waldemar-nagel.de
Web: www.waldemar-nagel.de


1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse zwischen Waldemar Nagel und den Vertragspartnern (im Folgenden Teilnehmer). Abweichende Geschäftsbedingungen der Teilnehmer finden keine Anwendung.

Waldemar Nagel übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereit gestellten Informationen. Waldemar Nagel behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Anmeldung

Die Anmeldung kann mündlich, schriftlich, per E-Mail, per Telefax oder telefonisch erfolgen und stellt das Angebot des Teilnehmers auf Abschluss des Vertrages dar. Nach Eingang der Anmeldung geht dem Teilnehmer schriftlich per Post oder per E-Mail eine Bestätigung seiner Anmeldung zu. Der Vertrag kommt erst mit Zugang dieser Anmeldebestätigung beim Kunden zustande. Die vereinbarte Kursgebühr ist binnen sieben Tagen nach Eingang der Anmeldebestätigung beim Kunden zu entrichten. Sollte die gewünschte Veranstaltung bereits ausgebucht sein, so wird der Teilnehmer innerhalb der bezeichneten sieben Tage-Frist informiert.

3. Haftung

Die Teilnahme an einem Kochkurs oder einer anderen Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr entsprechend nachfolgender Ausführungen, wobei die Haftung des Waldemar Nagel oder eines seiner Erfüllungsgehilfen für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden stets unberührt bleibt. Das Risiko für Schäden oder Verlusten an persönlichen Gegenständen trägt der Teilnehmer. Der Teilnehmer verpflichtet sich bereits jetzt Schäden, die er im Zuge der Teilnahme an Kochkursen und anderen Veranstaltungen verursacht, zu ersetzen. Weiter verzichtet der Teilnehmer bereits jetzt gegenüber Waldemar Nagel und seinen Erfüllungsgehilfen auf etwaige Ersatzansprüche, welche aus der Teilnahme an einem Kochkurs oder einer anderen Veranstaltung oder dem Zugang zu den entsprechenden Räumlichkeiten und Anlagen resultieren.

4. Gesundheit

Der Teilnehmer hat Krankheiten und sonstige Umstände, welche ihn oder andere Teilnehmer gefährden könnten, wie beispielsweise Allergien, gesundheitlich bedingte Einschränkungen, Krankheiten o. ä., vor Beginn eines Kochkurses oder einer anderen Veranstaltung mitzuteilen.

5. Termine

Waldemar Nagel ist berechtigt, nach eigenem Ermessen Kochkurse oder andere Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen. Gründe hierfür können beispielsweise sein: Verhinderung des Kochs durch Krankheit, Nichterreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl. In diesen Fällen erhalten die Teilnehmer eine Gutschrift über bereits geleistete Zahlungen, welche bei Buchung einer beliebigen Veranstaltung zur Verrechnung mit dem dort anfallenden Entgelt eingesetzt werden kann. Alternativ erfolgt nach Wahl des Teilnehmers eine Rückerstattung geleisteter Beträge in bar oder per Überweisung. Darüber hinaus gehende Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.
Die Teilnehmer werden umgehend nach Kenntnis der maßgeblichen Umstände über eine Verschiebung oder Absage informiert. Waldemar Nagel wird sich jedoch um Einhaltung der Termine bemühen.

6. Rücktritt

Bei Nichtteilnahme am Kochkurs oder einer anderen gebuchten Veranstaltung hat der Teilnehmer rechtzeitig, also bis spätestens vier Tage vor Kursbeginn abzusagen. In diesem Fall erhält der Teilnehmer einen Gutschein über den eingezahlten Betrag, einzulösen nach Maßgabe der Ziffer 5. dieser Geschäftsbedingungen. Eine Barauszahlung oder Rücküberweisung ist ausgeschlossen. Bei Versäumen der vorbenannten 4–Tagesfrist oder bei Nichterscheinen ohne rechtzeitige Absage ist die gesamte Kursgebühr zur Zahlung fällig. Sollte ein Teilnehmer an der Wahrnehmung einer gebuchten Veranstaltung verhindert sein, kann er eine Ersatzperson entsenden.

7. Widerrufsrecht

Sofern es sich beim Teilnehmer um einen Verbraucher (§ 13 BGB) handelt und der Vertragsabschluss unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z. B. Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails) zustande kam, steht den Teilnehmern ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Belehrung zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:
Herrn Waldemar Nagel
Hilpoltsteiner Str. 35
91154 Roth
Telefonnummer: 09171/8254547
E-Mail: info@waldemar-nagel.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:
Bei Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

8. Sonstige Bestimmungen

a) Verweise und Links
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt Waldemar Nagel keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns die Inhalte nicht zueigen. Diese Erklärung gilt für alle angebrachten Links auf unserer Website. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
b) Urheber und Kennzeichnungsrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichnungsrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aus der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

9. Salvatorische Klausel, Schriftform

Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der Bestimmungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Klausel durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt für eine Lücke.

Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Abbedingen des Schriftformerfordernisses.